Die Quote einer Sportwette – Ein Phänomen?

Die Quote einer Sportwette – Ein Phänomen?

Im Folgenden möchten wir über die Quote einer Sportwette berichten, die über die Höhe Eures möglichen Gewinns entscheidend ist. Wir werden daraus keine Wissenschaft machen, sondern vielmehr Erkenntnisse teilen, die bestenfalls einen Nutzen für Euch bereiten.

Was ist eine Quote?

Die Quote ist ein Angebot des Wettanbieters für ein entsprechendes sportliches Ereignis. In Ausdruck einer Zahl ist diese verkörpert. Sie wird mit Euren Wetteinsatz multipliziert.

Hat die bevorstehende Sportveranstaltung drei mögliche Ausgänge: den Gewinn der Heimmannschaft, ein Unentschieden oder den Sieg der Gastmannschafft, stellt der Wettanbieter drei Quoten bereit, die den Eintritt des jeweiligen Ausganges in einer Zahl verkörpert. Sportarten, aus denen kein Unentschieden herbeigeführt werden kann, haben demnach nur zwei Quoten.

Wie entsteht eine Quote?

Jeder Wettanbieter bestimmt seine Quote selbst. Hierzu werden viele Parameter herangezogen, die für uns nicht zu hundert Prozent transparent sind. Unseren Erkenntnissen nach bildet der Wettanbieter die Quote, indem er das anstehende Spiel und die beteiligten Teams möglichst genau analysiert und auswertet. Das Ziel ist es, die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Spielausganges mittels eines Multiplikators, der Quote, auszurücken. Dieser Multiplikator bestimmt euren möglichen Gewinn. Stärken und Schwächen der Mannschaften, ihre aktuelle Form sind nur ein Bruchteil der umfangreichen Analyse.

Verrät die Quote die Prognose des Wettanbieters für den Ausgang des Spiels?

Jain… Die Favoriten werden natürlich mit einer niedrigeren Quote bewertet als die Außenseiter. Dieses liegt daran, dass die Wahrscheinlichkeit höher liegt dass der Favorit gewinnt. Je größer die Differenz der Quoten, desto stärker kann man annehmen, dass der Wettanbieter den Ausgang des Spiels mit einem Sieg für den Favoriten für wahrscheinlicher hält. Betrachtet man Mannschaften einer vergleichbaren Leistung, fällt auf, dass die Quoten ziemlich ähnlich sind. Eine direkte Prognose ist hierbei zu verneinen. Dennoch könnt Ihr angesichts der Quote Euch eine eigene Meinung bilden. Was dachte sich der Wettanbieter dabei wohl?

Werden Quoten einmalig bestimmt?

Nein! Die Quoten werden flexibel gehaltet. Setzt der Wettanbieter eine Woche vor dem sportlichen Ereignis eine Quote fest, geschieht dieses anhand der kürzlich zuvor getroffenen Auswertung. In diese Auswertung werden viele Parameter herangezogen, die sich ständig verändern. Die Veränderung der Tatsachen, die für die Quotenbildung wichtig sind würden nicht mehr mit der bisherigen Auswertung des Wettanbieters übereinstimmen, sodass dieser die Quote ständig neu bildet.

Beispiel: Spielen kommende Woche zwei Mannschaften vergleichbarer Stärke gegeneinander, wird die Quote höchstwahrscheinlich ähnlich sein. Wenn der Wettanbieter die Quote nun bestimmt hat und zwei Tage vor dem Ereignis die Halbe Mannschaft eines Teams verletzt ist, sodass der Trainer seine Zweitbesetzung spielen lassen muss, entstehen neue Gegebenheiten und Tatsachen, die eine Änderung der Quote begründen.

 

Fazit

Man nenne die Quote einer Sportwette ein Phänomen, oder gar ein Rätzel… Jedoch bleibt diese einem verschont, dem Zufall. Der Wettanbieter berechnet die Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Ereignisses und stellt diese für Euch, in Form einer Quote, bereit. Aus der Quote kann eine Intention des Wettanbieters entnommen werden, wie die Wahrscheinlichkeit für ein Spiel ausgewertet worden ist, jedoch ist dieses keine Sicherheit dafür. Achtet zusätzlich drauf, dass die Quote nicht festgesetzt ist. Scheint sie für Euch heute noch attraktiv, kann sie morgen schon uninteressant sein; andersrum natürlich auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.