4 häufigste Fehler bei Sportwetten – Tipps für Wetten

4 häufigste Fehler bei Sportwetten – Tipps für Wetten

Sportwetten ist kein Hexenwerk. Mit wenigen aber wichtigen Tipps und Tricks lassen sich entscheidende Fehler beim Sportwetten vermeiden. Wir zeigen euch in diesem Beitrag die wichtigsten Fehler, auf die es zu achten gilt.

1. Keine Kombiwetten

Wahrscheinlich hat jeder von uns mal eine Kombiwette abgeschlossen, weil man es nicht besser wusste oder einfach weil man gedacht hat mit einer Wette aus wenigen Euros mehrere Tausend Euro machen zu können. Wenn man nicht zocken, sondern mit Strategie an Sportwetten heran gehen möchte, so empfiehlt es sich keine Kombi Wetten abzuschließen. Einzelwetten sollten Vorrang haben und in Ausnahmefällen kann man unter Umständen zwei oder drei Spiele in die Wette aufnehmen, jedoch sinkt die Wahrscheinlichkeit des Gewinns enorm mit jedem weiteren Spiel. Daher sollten Einzelwetten immer Vorrang vor Kombiwetten haben.

2. Keine Emotionen beim Wetten

Emotionen bei Sportwetten

Was im Aktienhandel gilt, gilt auch bei Sportwetten: Nicht emotional handeln. Dies gilt insbesondere dann, wenn man nach Verlust beispielsweise seinen Einsatz erhöht. Der Verlust führt zu Frust und Frust beeinträchtigt das Handeln. Diese emotionale Handlung sollte man möglichst unterlassen, da so eine Strategie nicht verfolgt werden kann. Wichtig ist das Geld-Management, welches man sich klar definieren sollte. Diesem Management sollte man immer befolgen und sich nicht durch Emotionen leiten lassen.

3. Niemals auf Lieblingsmannschaft wetten

Okay wir wissen jetzt, dass es nicht gut ist sich von Emotionen leiten zu lassen. Um genau dagegen vorzugehen ist es besonders wichtig keine Emotionen zu den Spielen zu haben. Damit sollte man es auch vermeiden auf die Lieblingsmannschaft zu tippen. Es gibt nichts schöneres als die Lieblingsmannschaft gewinnen zu sehen und gleichzeitig gewinnt die gesetzte Wette. Doch so gut wie keiner schafft es wirklich emotionslos Wetten abzuschließen, die die Lieblingsmannschaft betreffen. Daher: Finger weg von Lieblingsmannschaften!

4.  Vorsicht bei Cashout

Mittlerweile bieten die meisten Buchmacher die Funktion Cashout an. Mit Hilfe dieser Funktion kann man seinen Wettschein vorzeitig an den Buchmacher verkaufen, zu einem Preis den der Buchmacher einem während des Spiels vorschlägt. Es wird seinen Grund haben, warum diese Funktion eingeführt wurde. Man sollte gut abwägen, ob man tatsächlich diese Funktion nutzen sollte. Statistisch gesehen ist der vorgeschlagene Betrag vom Buchmacher immer niedriger als der Erwartungswert. Wenn man also langfristig Sportwetten abgibt, dann macht diese Funktion nur in den aller seltensten Fällen Sinn, da man sonst im Schnitt weniger gewinnen würde, als wenn man die Spiele auslaufen lassen würde.

Ein Beispiel: Angenommen ihr schließt eine Wette auf ein Fußballspiel ab, bei dem ihr auf Mannschaft A tippt. Der mögliche Gewinn beträgt 1000€. Kurz vor Schluss des Spiels etwa in der 80. Minute steht es immer noch 0:0. Die Quote für den Gewinn von Mannschaft A beträgt 2, das heißt also, dass der Buchmacher die Gewinnwahrscheinlichkeit dieser Mannschaft mit 50% bewertet (100% : 2 = 50%). Das wiederum bedeutet, dass euer Erwartungswert 50€ beträgt (Möglicher Gewinn 1000€ mal Gewinnwahrscheinlichkeit 50% = 500€). Dem Sportwetter wird dann ein Auszahlungsbetrag von 400€ vorgeschlagen. Dieser ist deutlich geringer als der erwartete Gewinn. Es mag sein, dass manche aufgrund von Angst das Angebot als lukrativ ansehen, doch statistisch gesehen, hätte man in diesem Fall den Cashout nicht nehmen sollen. Wir erinnern uns: Nicht emotional Handeln! Auch Angst ist in diesem Fall eine Emotion, die einem langfristig die Gewinne schmälern würde.

In einigen Fällen kann die Cashout Funktion Sinn machen. Wenn beispielsweise mitten im Spiel unvorhersehbare Ereignisse auftreten. Oder weil man nicht die Nerven dazu hat, abzuwarten ob man 1000€ gewinnt oder leer ausgeht. Statistisch gesehen dürfte man dei Cashout Funktion aber nicht nutzen, wenn man langfristig mit Sportwetten Gewinne einfahren möchte.

Fazit

Die größte Problematik entsteht immer dann, wenn man ohne Strategie mit Sportwetten Erfolg haben will. Das geht meistens schief. Man solle sich nicht nur einen seriösen Buchmacher aussuchen, sondern sich auch im Klaren sein wie man vorgehen möchte. Striktes Money-Management ist unerlässlich. Zudem sollte man es meiden sich von Emotionen leiten zu lassen. Wenn man zudem auf Kombiwetten und auf die Cashout Funktion verzichtet, könnte dies bereits ein guter Weg für erfolgreiches Sportwetten sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.